Angebote & Specials

Kultur und Veranstaltungen in Bielefeld

Erleben Sie die vielfältige und bunte Kultur Bielefelds

Zahlreiche Veranstaltungen begeistern Jahr für Jahr nicht nur die Bielefelder, sondern auch tausende Besucher aus der Region: Leineweber-Markt, Sparrenburgfest, Weihnachtsmarkt, Wackelpeter oder run & roll day – diese Highlights bieten für jeden etwas. Nähere Infos finden Sie unter Events in Bielefeld.

Für Kunstgenuss und Ausstellungsvielfalt sorgen die vielen Bielefelder Museen und die zahlreichen Galerien. Auch für Theaterbesucher und Opernliebhaber lohnt es sich unsere Stadt und das Bielefelder Stadttheater mit rund 600 Vorstellungen jährlich zu besuchen. Das Theater ist eins der größten in der Region Ostwestfalen.

Außerdem finden die unterschiedlichsten Veranstaltungen in unserer Stadthalle Bielefeld, der Rudolf-Oetker Halle, der Seidensticker Halle, dem Lokschuppen oder der Ravensberger Spinnerei statt.

Bitte informieren Sie sich über aktuelle Öffnungszeiten und Führungen bei der jeweiligen Tourist-Information, da einige Termine durch die Corona Pandemie nicht stattfinden.

  • Waldhof Bielefeld

Museen in Bielefeld

Das Historische Museum im Ravensberger Park stellt die Geschichte Bielefelds und seiner Region anschaulich und lebendig dar. Von der frühen vorstädtischen Besiedlung bis in die Gegenwart ist dokumentiert, wie die Menschen gearbeitet und gelebt haben. Schwerpunkt ist das Industriezeitalter, das seit der Mitte des 19. Jahrhunderts die Stadt und ihr Umland am nachhaltigsten geprägt hat.

In den restaurierten Gebäuden der ehemaligen Ravensberger Spinnerei weisen originale Maschinen aus den wichtigsten Bielefelder Industriezweigen, die berühmten Bielefelder Nähmaschinen und Fahrräder ebenso wie Zeugnisse der Arbeiterkultur und des Bürgertums, auf Arbeitsweisen und Lebensformen der städtischen Bevölkerung hin. Sie sind eingebettet in wirkungsvolle Inszenierungen, die die Schaulust anregen und zu eigenen Fragen an die Geschichte hinführen.


Die Kunsthalle Bielefeld ist der deutschen und internationalen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts gewidmet. Als Architekturdenkmal vereint sie die Funktion eines Museums mit eigener Sammlung und eines Ausstellungshauses mit jährlich drei bis vier großen Wechselausstellungen zur Kunst der Klassischen Moderne und zu Positionen der Gegenwartskunst.

Erbaut von dem großen amerikanischen Architekten Philip Johnson in den Jahren 1966 – 68 ist sie das erste Zeugnis seiner Architektur in Europa und einer der bedeutendsten Museumsbauten der Nachkriegszeit.


Nicht nur, dass das Bauernhaus Museum die Auszeichnung Special Commendation im Rahmen des European Museum Of The Year Award 2001 erhielt, es handelt sich außerdem um das älteste Freilichtmuseum Deutschlands, das sich seit 1917 auf der Ochsenheide in Bielefeld befindet.

Mit viel ehrenamtlicher, privater und städtischer Unterstützung wurde der Hof Möllering von 1590 aus Rödinghausen (Kreis Herford) aufgebaut. Weiterhin befinden sich auf dem Gelände ein Backhaus (1764), ein Spieker (1795)), eine Windmühle (1686) und eine Bokemühle (1826). Die Themen im Haupthaus und in den Nebengebäuden widmen sich der ländlichen Sozialgeschichte Mitte des 19. Jahrhunderts in der Region Ravensberg und stellen das Leben auf dem Hof als komplexes Wirtschafts- und Sozialsystem dar. In einer Scheune (1807) ist das Café untergebracht.


Das Naturkunde-Museum befindet sich in einem der wenigen erhaltenen Adelshöfe der Stadt aus dem Jahre 1540, dem Spiegelshof. Dort wird in der Dauerausstellung auf spannende und etwas ungewöhnliche Weise das Verhältnis des Menschen zur Natur thematisiert – ebenso wie der Wert der Artenvielfalt sowie Phänomene des Klimawandels.

Eine besondere Attraktion ist der sogenannte Geo-Stollen, der anhand von interaktiven Modellen Spannendes über die geologischen Vorgänge der Region, aber auch über Plattentektonik und das weltweite Erdbebengeschehen für Sie bereithält.

Darüber hinaus werden jährlich drei bis vier Sonderausstellungen gezeigt, ergänzt durch ein umfangreiches Bildungs- und Vermittlungsangebot für Kinder und Erwachsene.


Seit 1929 widmet sich der Kunstverein Bielefeld der Förderung von Gegenwartskunst und reflektiert aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen anhand von künstlerischen Positionen. Seine Heimat ist der Waldhof, der in der Spätrenaissance erbaut wurde. Einer der der ältesten Höfe in Bielefeld bietet Raum für ästhetische Experimente und neue Sichtweisen. Der Kunstverein lädt die Öffentlichkeit dazu ein, die spannenden Tendenzen der zeitgenössischen Kunst zu erfahren und sich von jungen künstlerischen Positionen überraschen zu lassen.


Das Haus am Oberntorwall diente seit seiner Fertigstellung im Jahr 1836 als großbürgerliche Villa und ab 1904 als Geschäftshaus. 1930 zog die Verwaltung der Handwerkskammer dort ein. 2015 ging die klassizistische Villa in den Besitz der Goldbeck-Stiftung über. Damit wurde der Grundstein für das Museum Kunstforum Hermann Stenner gelegt, das am 20. Januar 2019 seine Eröffnung feierte.

Das Kunstforum Hermann Stenner lädt zur offenen Begegnung mit der bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts ein. Ausgangspunkt dafür ist der Bielefelder Künstler Hermann Stenner (1891– 1914) als Vertreter der Klassischen Moderne. Das Kunstforum Hermann Stenner öffnet sich aber auch nachfolgenden Künstlergenerationen bis hin zur zeitgenössischen Kunst.


Peter August Böckstiegel (1889-1951) gilt als einer der bedeutensten Künstler des 20. Jahrhunderts aus Westfalen. Seine Werke werden im Museum Peter-August-Böckstiegel-Haus ausgestellt. Während sein Frühwerk noch impressionistische Anklänge zeigt, entwickelt sich Peter August Böckstiegel später zu einem Künstler des Expressionismus und gehört zu den wichtigsten Vertretern der Spätform dieser Richtung.


Die international agierende Samuelis Baumgarte Galerie blickt auf eine 40-jährige Tradition der Kunstvermittlung und Kunstberatung zurück. Gegründet 1975 von der renommierten Künstlerin Ruth Baumgarte, übernahm ihr Sohn Alexander Baumgarte 1988 das Unternehmen als alleiniger Inhaber. Im Zentrum Bielefelds gelegen, direkt gegenüber dem Rathaus und dem Stadttheater, verfügt die Galerie heute über eine großzügige Ausstellungsfläche von über 1.000 Quadratmetern.


Theater in Bielefeld

Das Theater Bielefeld ist mit jährlich rund 600 Vorstellungen in Schauspiel, Tanz- und Musiktheater eines der größten Theater der Region. Das Drei-Sparten-Haus bestimmt damit nicht nur die örtliche Programmvielfalt sondern genießt mit seinem vielseitigen Spielplan oft überregionale Beachtung weit über die Grenzen Ostwestfalens hinaus.

Bielefelds freie Kulturszene ist auf Straßen, Plätzen und kleinen Theatern mit Open-Air-Aufführungen und experimentellem Theater das ganze Jahr über allgegenwärtig.


Das AlarmTheater, 1993 gegründet, ist ein professionelles Theater mit einer wunderschönen Spielstätte im Bielefelder Westen. Jährlich werden bis zu 8 Schauspiele und Crossover-Performances für Jugendliche und Erwachsene produziert.

Das AlarmTheater weist nicht nur eine große Spannbreite in seinem Programm auf, sondern auch Aktualität in seinen Produktionen, die u.a. Flucht, Rassismus und Demenz thematisieren und vielfach ausgezeichnet wurden. Seit 2013 liegt ein thematischer Schwerpunkt auf der Arbeit mit jungen Geflüchteten.


Was wären Ihre Bielefelder Philharmoniker ohne all die Musikerinnen und Musiker, die sich täglich für Sie mit ihren Instrumenten beschäftigen? Tagaus, tagein Tonleitern, Etüden, Opern und Symphonien üben und probieren, um an dem Tag Ihres Besuches in der Rudolf-Oetker-Halle, dem Stadttheater oder einem der weiteren unzähligen Spielorte auf der Bühne oder im Graben Emotionen pur zu präsentieren.


Die Bühne des Theaterhauses in der Feilenstraße wird neben Gastauftritten von zwei Bielefelder Theatergruppen bespielt.

Das Trotz-Alledem-Theater ist besonders für seine anspruchsvollen Stücke für Kinder und Jugendliche bekannt, bietet aber mit dem regelmäßig stattfindenden Abend für schräge Unterhaltung und den Auftritten von Heinz Flottmann auch Programm für erwachsene Zuschauer.


Das GOP Varieté-Theater Bad Oeynhausen im ehemaligen Kurhaus Bad Oeynhausen.

Hier erleben Sie in den zweimonatlich wechselnden Shows spektakuläre Artistik und grandiose Comedymomente, genießen kulinarische Genüsse aus der GOP Küche und lassen den Abend im ADIAMO Dance Club ausklingen. 


Konzerte in Bielefeld und Umgebung

Von intimen, kleinen Jam Sessions und Events im Bunker Ulmenwall oder im Plan B, Konzerten im Ringlokschuppen, Stadthalle oder im Forum Bielefeld bis zu Klassik-Konzerten in der Rudolf-Oetker-Halle, finden Sie in Bielefeld für jeden Geschmack das Richtige.

Open-Air Konzerte im Ravensberger Park oder Großveranstaltungen in der OWL Arena in Halle Westfalen.

Aktuelle Ausstellungen und Termine auf Bielefeld.jetzt finden

Die ganze Stadt in einer Karte - TouristCard Bielefeld

Theater, Museen, Konzerte, Feste, Shopping, gastronomische Highlights – Bielefeld ist eine lebendige Großstadt mit allem, was das Herz begehrt.

Mit der Bielefelder Tourist-Card kaufen Sie das Vorteilspaket für einen spannenden Tag. Erleben Sie die besten Aktivitäten der Stadt bei freiem oder ermäßigtem Eintritt und erreichen Sie alle Attraktionen ganz entspannt mit Bus & Bahn, denn dieTickets sind natürlich inklusive.

Die Ein-Tages-Einzelkarte und Ein-Tages-Gruppenkarte können Sie bequem bei uns an der Rezeption erwerben. Für längere Aufenthalte gibt es auch noch 3-Tages-Einzel- und Gruppenkarten in der Touristinformation Bielefeld. Sie entscheiden sich erst unterwegs die Tourist-Card in Anspruch zu nehmen? Kein Problem, die Karten sind auch in den StadtBussen, auf der Sparrenburg, den beteiligten Museen und im ServiceCenter moBiel erhältlich.